Aus dem Alltag Langeoog

Heimat auf der Insel

20:36Daniela Skrzypczak

Im Mai bin ich genau 2 Jahre hier auf der INSEL und mittlerweile glaube ich auch ein bisschen daran das nicht ich Langeoog gefunden hat, sondern Langeoog mich gefunden hat. Es war nur ein kurzes Gekritzel. Keine zwei Sekunden unserer Zeit beanspruchten diese Unterschriften. Und doch bedeutete sie gemeinsam sehr viel für uns. Es waren unsere Unterschriften unter unserer Kündigung von unserem Zuhause in Detmold. Nächste Woche werden wir also umziehen. Ans Meer. AUF EINE INESEL. Gleichzeitig haben wir nun auch ein kleines Zuhause in Afrika. So, wie wir es uns immer erträumt hatten. Sand, Strand, Wasser. Meer. Busch. Afrika`s Tiere. Lebensgefühl Afrika. Ein Paradies für uns Beide dies Konstellation unseres Lebens. Es bedeutete ganz ganz genau unser Leben, von Afrika bis nach Langeoog unser neue Heimat :-).

Heimat ist kein Ort. Heimat ist ein Gefühl. Nein, Heimat ist nicht ein einziger Ort oder ein Land; Heimat ist ein Wohlgefühl, egal "wo" dieses Gefühl entsteht. Wahrscheinlich sehr oft in Verbindung mit angenehmen Erinnerungen. Mir geht es so, dass wenn - egal, wo ich mich gerade aufhalte - ein Duft an meiner Nase vorbei schwebt, der mich an etwas Angenehmes erinnert, ich an HEIMAT denke. Es sind einfach Erinnerungen an eine Zeit, in der man heran wuchs. Manchmal auch die Situationen und liebe Menschen, die dieses Heimatgefühl vermitteln. Sein, wer man sein will, wo ich Geborgenheit, Akzeptanz, Wertschätzung und Liebe finde. Sich am richtigen Platz fühlen: Das kann man überall auf der Welt. In Berlin, in der bayerischen Bergen oder auch in Costa Rica. Denn Heimat ist kein Ort. Heimat ist ein Gefühl für mich.

Uwe schrieb in seinem neuen Buch Abenteuer Safari-Fotografie zu Afrika folgendes in der Einleitung - wobei ich bereits da schon Tränen in den Augen hatte, als ich die Erstfassung lesen durfte.

„Alles, was ich mir wünschte, war, nach Afrika zurückzukommen. Wir hatten es noch nicht 
einmal verlassen – und doch war ich, wenn ich nachts wach lag und lauschte, schon heimwehkrank.“
Ernest Hemingway brachte meine Gefühle auf meiner ersten Ostafrikareise vor über 20 Jahren mit diesen Worten auf den Punkt. Nirgendwo anders auf der Welt fühle ich mich seitdem mehr zuhause als in den großen Savannen-gebieten Ostafrikas – insbesondere im Serengeti-Mara-Ökosystem. 
Das nenne ich Heimat.

Afrika, Kenia, Tsavo, demipress, Skrzypczak
Zuhause in Afrika

Ankommen auf Langeoog 
Wir verkleinern uns auf zirka 35m2 Wohnen und rund 25 m2 Kreativbüro, weiteren Ballast abwerfen, aufräumen, lüften. Noch mehr bewusst werden was uns zum Leben wichtig ist. Den hier auf der Insel ist ein ganz ganz großes Problem das wohnen. Derjenige der denkt hier gibt es doch genügend Wohnraum das dürfte nicht so schwer sein dem sei gesagt ... Wohnraum ist zwar vorhanden aber hier handelt es sich zu 90% um Urlaubsdomizile ... Ferienwohnung, Ferienhäuser, aber dauerhaften Wohnraum zu finden ist fast schon so wie die berühmte Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. Definitiv nicht einfach ....vor allem nicht wenn man mehr als 1 Zimmer benötigt. 
Aber wir hatten das große Glück das ich bereits schon alleine auf der Insel eine schnucklige kleine Wohnung hatte - so rund 35 Quadratmeter in der wir es uns nun zu Zweit schnucklig machen. 

Langeoog, Nordsee, Urlaub, Ostfriesland, demipress
Zuhause auf Langeoog
Dazu ein wunderschönes Kreativbüro an den Salzwiesen, mit eigenem Strandkorb am Eingang, gegenüber grasen die Pferde der Insel, im Winter ruhen sich hunderte Wildgänse dort aus. Von unserer kleinen Inselwohnung 10 Minuten mit dem Rad entfernt, den Ihr wißt ja LANGEOOG ist aufofrei.

Unterwegs ist man mit dem Fahrrad auf der Insel, den dies ist das einzige "Fahrzeug" mit dem man sich von A nach B bewegen kann. Entgegen der allgemeinen Annahme herrscht in Ostfriesland nicht immer Schmuddelwetter – im Gegenteil. Langeoog gehört zu den sonnenreichen Gebieten Deutschlands. Selbst im Winter fallen die Temperaturen selten unter den Gefrierpunkt. Zugegeben: Der Wind ist manchmal rau und erfordert eine gewisse Abhärtung und ein gute Wetterbekleidung.

Wer sich fürchtet, dass er sich auf Langeoog im Winter langweilt, irrt sich mächtig gewaltig. Nachdem die Besucher weniger werden geht das Leben der Insulaner (auf Langeoog sind es bis jetzt ohne uns zwei Kreative 1685 Einwohner) etwas ruhiger weiter – jedoch ohne den klassischen Touristentrubel. Und im Januar steht bereits das erste Highlight der Insel an - der WeinWinter.
Ob mit oder gegen den Wind – in der kalten Jahreszeit sind Spaziergänge etwas ganz Besonderes.

Die Überschaubarkeit, das Entschleunigen, das Meer vor der Haustür, Land, Luft, die Menschen (geradeaus - gewisse Schnodrigkeit aber wenn Sie Ihr Herz öffnen bist mittendrin), keine Staus mehr und wir können viel viel Zeit mit den Kameras in der Natur verbringen. Im Sommer Brombeeren auf der Insel pflügen, barfuß den Sommer genießen und Picknicks am Strand machen, Sundowners trinken.

Langeoog, Sommer, Urlaub, Nordsee, demipress
Tief durchatmen und im hier und jetzt
Lasst uns auf die Suche gehen, nach unseren ganz persönlichen Ort des Friedens. Folgt einfach Eurem Herzen. Erinnert Euch an Orte, die Ihr schön findet, vielleicht früher einmal besucht habt. Oder fahrt einfach los und lasst Euch durch Eure Gefühle an diesen Ort führen. Das Meer, die Berge, ein bestimmter Weg, am Wasser, eine Lichtung im Wald, eine Anhöhe mit Aussicht … und vollkommen sein. Gehe an das weite Meer … lasst uns hören, wie Schönheit sich anhört, lasst uns sehen und fühlen. Wenn wir dann die Möwen beobachten, die über das Wasser gleiten, die Schwalben, die nach Mücken jagen, wirst du dein erstes Lächeln sehen. Wir werden wiederkommen. Der Schönheit wegen, hier auf Langeoog, sagen viele Gäste der Insel und wir (Uwe + Daniela) dürfen nun gemeinsam bleiben, bleiben auf der kleinen "miffigen" Insel mitten im Meer, hier in Ostfriesland.

Aber was ist dies mit der Heimat Afrika, wenn Uwe viele Wochen mit seinen Gästen auf seinen Wildlife Fotoworkshops zum fotografieren unterwegs ist und ich Wochen alleine oder mit Uwe gemeinsam in Afrika lebe und fotografiere. Afrika ist nicht nur ein Kontinent sondern ein Gefühl. Hier gibt es keine Regeln wie wir Sie in Europa kennen Zeit, Raum und Liebe sind hier anders. Es ist ein Kontinent ohne Vergleiche. Der Himmel scheint weiter, die Flüsse mächtiger - alles scheint lebendiger. In Afrika werden wir an Zeiten erinnert, in der wir nie gelebt haben und von einer Zukunft träumen, in der wir nie leben werden.

elefanten, Afrika, Kenia, Tsavo, Wildlife Fotografie, Daniela Skrzypczak, Safari

Wenn die Sonne hinter dem Horizont verschwindet, flüchten sich die Tiere in die Stille der Nacht und nur die Mutigsten unter Ihnen wagen es noch sich zu bewegen. Mein erste Nacht im afrikanischen Busch war für mich mit nur wenigen Stunden Schlaf verbunden der Ruf der Löwen, das Lied der Hyäne, ich habe de Morgen wirklich sehr freudig begrüßt. 

Der Tag ist dafür umso pulsierender, sprüht vor Energie und verlangt danach, erlebt zu werden. Das Gefühl  bevor die Menschen, die Welt erobert haben, den die Tiere und die Natur bestimmt den Ablauf des Tages. Die Natur schenkt und nimmt. Es ist so schön, gleichzeitig auch hart. Und so gewaltig, wie es auch sanft sein kann.

Lions bluff lodge, Afrika, Kenia, Safari, Skrzypczak
Die Weiten Afrika`s
Der Geist Afrikas ist etwas, dass bei uns wie ein Gewitter heranwächst, ob wir es wollen oder nicht. Es beginnt im Bauch (so war es auch mit meinem neuen zuhause nun auf der Insel) und füllt Dich langsam wie ein Fluss. Es fühlt sich an, wenn Du Tränen beim Abflug im Gesicht hast, gleichzeitig ein dickes Grinsen auf dem Gesicht das einfach nicht mehr verschwinden will. Dies ist der Geist Afrikas. Ein Gefühl und nicht ein Kontinent.


Ihr Lieben, am Montag nächste Woche ist es so weit, der Möbel Transport geht mit der Fähre auf die Insel, wo der Anhänger dann mit einer E-Karre zu unserem neuen Zuhause gebracht wird. Mit diesem Neuanfang stehen vorerst auch allerlei Herausforderungen an, für die wir nun bestimmt noch etwas Zeit und Kraft brauchen. Denn Logistik und Planung ist auf der Insel das A und O, da ja auch demipress und mein Afrika Fotograf + Buchautor ein neues Kreativ Büro erhalten.

Also hört auf Eurer Herz, auf Eure Leidenschaft, auch auf Euren Bauch und das wichtigste "Glaubt an Euch". An unsere Liebe zum Leben!! 
----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Wenn Du auch in Zukunft meine fotografischen Erlebnisse mit erleben möchtest und dabei die Fotos geniessen möchtest, kannst Du über den RSS-FeedFacebookTwitter, InstagramGoogle+ oder Pinterest auf dem Laufenden bleiben.

Das könnte dich auch interessieren:

3 Kommentare

  1. Ich werde verrückt Dani nun geht es doch auf die Insel. Ich finde es toll das Ihr Beiden gemeinsam auf Langeoog Eurer neues Zuhause findet, die Fotos und Deine Worte sind so schon. Dazu och ein kleines Zuhause in Afrika .... perfekt. Ich wünsche Euch ganz viel Liebe und ich komme irgendwann.
    Liebe Grüsse aus München sendet Sabine

    AntwortenLöschen
  2. Herzlichen Glückwunsch das ist genau das......💛🍀den Spirit, das unbeschreibliche Gefühl, das Heimweh wenn man noch nicht abgereist ist, die Sehnsucht nach Ostafrika. Mein Herz ist schon lange dort, ich muss nur noch hin im Februar.....mit euch hin.

    AntwortenLöschen
  3. Neidisch und traurig ... meine liebe Dani bich bin ja schon ein wenig neidisch und gleichzeitig freue ich mich so für Dich. Nun bist nur noch weiter weck und das sehen ist nichts mehr mit spontan. Dafür aber am Meer und definitiv irgendwann komme ich mit nach Afrika.
    Ein dicker Drück sendet Dir Suis

    AntwortenLöschen

Danke für Ihren Kommentar.

Instagram Liebe

Kontaktformular