FotoFreitag

FotoFreitag - BEWEGE DEINEN PO UND SCHAUE AUF DEN HORIZONT

11:12Daniela Skrzypczak

Sehen, knipsen, staunenFotografieren ausserhalb der Komfortzone und Fotos im Herbst Themen die mich bisher in meiner Serie "Tipps für Reisefotografie" beschäftigt haben.


Heute möchte ich das Thema aufgreifen "Wie macht man tolle Fotos von seinen Reisen" ein Thema was mich schon lange beschäftigt und nun nach meiner Afrika Fotostory noch aktueller ist. Die Fotos die Ihr heute hier sehen werdet sind alle fotografiert mit der Nikon  D750 Vollformat Kamera und der neuen Festbrennweite von Nikon, dem AF-S NIKKOR 20 mm 1:1,8G ED. Warum ich genau von dieser Kombination so begeistert bin und warum jeder eine Festbrennweite besitzen sollte, dazu in einem Extra Artikel später mehr.

Wenn man dazu bei vielen Agenturen bestimmte Reisethemen anschaut, findet man meistens die gleichen Motive (gleicher Standpunkt, gleiches Licht, gleiche Perspektive) vor allen was die gewissen Hotspots der schönen Reisewelt betrifft. Städtethemen Muss das sein oder kann man auch anders??? Ich finde es geht durchaus auch anders ... findet Euren eigenen Blick zu Euren Reisefotos. 

1. Bewegung
Wenn Du ein gutes Foto machen möchtest musst Du dich bewegen. Also mal auf die Knie, mal in die Hocke oder auch einmal auf Deinen Po Dich setzen. Erstens tut Bewegung uns allen gut, aber der Grund bei unserer Reisefotografie liegt dabei ganz anders. Äste, Personen, Strassenschilder versperren uns manchmal die Sicht auf unser Motiv und ehe wir damit beginnen sie später bei der Bildbearbeitung zu entfernen sollten wir uns einen besseren Standort suchen.

Amboseli, Kenia, Lanschaft, Wolken, Afrika, Nature, Nikon, D750, Objektiv AF-S NIKKOR 20 mm 1:1,8G ED, Safari,
Bei dieser Aufnahme befinde ich mich in Bauchlage in Amboseli Nationalpark Kenia. 
Also man darf auch einmal schmutzig dabei werden, aber wir erzielen genau dieses Ziel mit Bewegung eine andere Perspektive zu erreichen 

2. Unterbelichten
Wenn Du auf Deinen Reisen mit einer Spiegelreflexkamera arbeitest, oder mit einer Kompaktkamera die eine Blendeneinstellung erlaubt, dann stell die Blendenvorwahl auf -1 ein. Dies führt dazu, dass das Bild immer etwas unterbelichtet werden. So hast Du den Vorteil, dass feine Strukturen in den hellen Farbwerten, z. B. Wolken am Himmel nicht mehr völlig Weiss dargestellt werden, sondern ihre volle Zeichnung behalten und damit kannst Du die wirkliche Momentsituation darstellen.

Amboseli, Kenia, Lanschaft, Wolken, Afrika, Nature, Nikon, D750, Objektiv AF-S NIKKOR 20 mm 1:1,8G ED, Safari, Lions Bluff Lodge
Hierbei sieht man deutlich das ich mit Unterbelichtung die Struktur der Landschaft und der 
Wolkenformation richtig ins Licht setzen kann. Blicke auf die Lions Bluff Lodge.

3. Goldener Schnitt
Das Thema hatte ich bereits im letzten Artikel angesprochen, da dies aber für mich ein sehr wichtiges Thema ist (wenn wir unsere Fotos z.B. für spätere Prints z.B. oder sogar für Buchlayouts verwenden möchten) möchte es hiermit auch nochmals ansprechen.

Viele platzierten das Hauptmotiv gerne mittig. Personen, den Horizont, Bäume oder ähnliches liegt  immer genau in der Bildmitte und hatt links und rechts den gleichen Abstand zum Bildrand. Für die meisten verständlich weil die Kamera in der Bildmitte scharf stellte.

Amboseli, Kenia, Lanschaft, Wolken, Afrika, Nature, Nikon, D750, Objektiv AF-S NIKKOR 20 mm 1:1,8G ED, Safari, Giraffen, Wildlife Photography,
Giraffe fotografiert und die Bildschärfe liegt in der Mitte des Bildes, eine Foto was dadurch aber sehr wenig von der Landschaft zeigt. Diese Giraffen Momente kannst Du erleben im kleinen Shimba Hills Nationalpark in Kenia

Besser der Goldene Schnitt. Der Goldene Schnitt ist das Bildverhältnis, was von unserem Gehirn bei der Betrachtung des Fotos als schön und ansprechend empfinden wird. Der Goldene Schnitt verleiht dem Foto eine gewisse Spannung und sorgt dabei für eine harmonische Bildaufteilung. Stellt Euch den Goldenen Schnitt als eine gedachte Linie vor, ungefähr ein Drittel des Gesamtbildes vom Rand entfernt. Genau dort sollte dein Hauptobjekt, dass Du fotografierst im Bild stehen. Es mag nicht immer ein Kinderspiel sein, aber versucht es. Der Goldene Schnitt kann uns also bei unseren Fotos helfen, einen guten Bildausschnitt zu finden. Dazu benötigt unser Ausgangsfoto allerdings mehr „Material“, damit auch beschnitten werden kann.

Amboseli, Kenia, Lanschaft, Wolken, Afrika, Nature, Nikon, D750, Objektiv AF-S NIKKOR 20 mm 1:1,8G ED, Safari, Giraffen, Wildlife Photography,
Die Giraffe alleine in der Mitte des Fotos wäre sicher auch ein „nettes” Foto gewesen, hätte aber nie die Stimmung, welche ich vorort empfand, richtig herüber gebracht. Eben dieses Regenwaldgefühl was ich nun bei dem Goldenen Schnitt - Drittelteilung erzielt habe. 

4. Landschaften und zur richtigen Zeit am richtigen Ort
Zur “goldenen Stunde” zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein sicher schon einmal gehört. Als "goldene Stunde" bezeichnen wir die Zeit des Tages, kurz nach Sonnenaufgang und kurz vor dem Sonnenuntergang. Genau zu diesen Zeiten wirken die Farben durch das warme Licht besonders leuchtend und Konturen werden durch den langen Schattenwurf auf allen Objekten wesentlich besser sichtbar. Die interessante Dynamik und gezeichnete Konturen bleiben dabei erhalten. Zur Mittagszeit wenn die Sonne senkrecht über dem Himmel steht (vor allen in Afrika) erreichen wir genaue das Gegenteil,  keine Schatten, dass Licht ist wesentlich kälter, dass Blau des Himmels wirkt nur noch matschig und ist auf auf den Foto nur noch als weiße Fläche zu sehen.

Also heisst das Motto "Frühaufsteher werden für schönere Fotos" mehr als belohnt. Dies solltet Ihr bei Eurer Planung immer mit berücksichtigen, egal wo Ihr auf der Welt unterwegs seit.

Amboseli, Kenia, Lanschaft, Wolken, Afrika, Nature, Nikon, D750, Objektiv AF-S NIKKOR 20 mm 1:1,8G ED, Safari, Ol Tukai Lodge, Sunset, Kilimanjaro
Sonnenaufgang in der Ol Tukai Lodge in Amboseli, mit dem Kilimanjaro im Hintergrund. 
Ich hatte gerade 5 Minuten Zeit um diese einmalige Lichstimmung zu fotografieren … 06.15 Uhr waren diese einmaligen Farbenmomente bereits verschwunden 

Amboseli, Kenia, Lanschaft, Wolken, Afrika, Nature, Nikon, D750, Objektiv AF-S NIKKOR 20 mm 1:1,8G ED, Safari, Ol Tukai Lodge, Sunset, Kilimanjaro
Sonnenuntergang in der Lumo Conservation, auch hier Afrikas Farben im einmaligen Farbenrausch

5. Gerader Horizont
Ein wichtiges Thema was mir schon lange auf "den Nägeln brennt", den ich finde nichts schlimmer wenn ein Foto im Horizont nicht ausgerichtet wird und der Horizont einfach schief in`s Bild hängt. Durch unseren Sucher der Kamera lässt sich ja nicht immer sagen, ob der Horizont im Bild genau gerade ist oder nicht. Auf meinen großen Kamera-Display tue ich mich da schon leichter. Aber spätestens Zuhause wenn man am PC feststellt, dass der Horizont schief ist, solltet Ihr ihn unbedingt mit einer entsprechenden Foto-Software auskorrigieren und ausrichten. Diese Minute Arbeit sollten Dir Dein Reisefotos einfach wert sein.

Amboseli, Kenia, Lanschaft, Wolken, Afrika, Nature, Nikon, D750, Objektiv AF-S NIKKOR 20 mm 1:1,8G ED,  Diani Beach, holiday
Durch die Ausrichtung des Horizontes wirkt der einmalige Diani Beach noch seeehr viel weiter 

Amboseli, Kenia, Lanschaft, Wolken, Afrika, Nature, Nikon, D750, Objektiv AF-S NIKKOR 20 mm 1:1,8G ED,  Diani Beach, holiday
Obwohl der Übergang Horizont und Atlantik fliesend ist wirkt das Foto dadurch sehr viel harmonischer. Bei diesem Foto wirkt die Dynamik sehr viel besser weil wir hier auch wiederum mit dem "Goldenen Schnitt" arbeiten. Morgenmomente am Diana Beach. 

Ich hoffe diese Tipps geben Euch etwas Hilfestellung für einfach schöne Fotos von Euren Reisen. Auf Eure Meinungen oder natürlich auch Fragen freue ich mich sehr.

Wenn Du nun noch Interesse hast noch bessere Fotos in Afrika zu machen, die Löwen beobachten möchtest und Kenia gemeinsam mit dem bekannten Wildlife Fotografen und Buchautoren Uwe Skrzypczak erkunden möchtest, dann schaue Dir gerne seine professionell geführte Fotosafaris und Workshops Kenia 2015 an. Die Foto Workshop`s sind ein „learning by doing“ Programme ohne langweilige Vorträge und „Trockenübungen“. Du fotografierst zusammen mit Uwe und er gibt Dir Hilfestellungen, Tipps und Tricks für bessere Fotos auch unter schwierigen Licht- und Aufnahmebedingungen, sowie nützliche Informationen über das Tierverhalten sowie Hinweise für die spätere Bearbeitung Deiner Fotos.

Fotografie, Safaris, Workshops, Kenia, Uwe Skrzypczak, Serengeti Wildlife, lions, cheetahs, wildlife photography,

Hier findest Du das Workshop Programm + Preisliste für März, September und November 2015 als PDF Download.

Wenn Du auch in Zukunft meine fotografischen Erlebnisse mit erleben möchtest und dabei die Fotos geniessen möchtest, kannst Du über den RSS-Feed, Facebook, Twitter, InstagramGoogle+ oder Pinterest auf dem Laufenden bleiben.

Das könnte dich auch interessieren:

10 Kommentare

  1. Wow , das ist ja interessant. Supertips , asante sana!

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Klassen Tipps, die ich sofort mal ausprobieren werden. Die Fotos sind ja der Hammer schlecht hin.
    Danke und Grüsse aus Hamburg sendet Mike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Mike wenn noch Fragen dann gerne einfach melden. Grüsse sendet Daniela.

      Löschen
  3. Klasse Tipps! Das Thema Horizont, goldner Schnitt und so kennen wir zwar schon, aber es ist immer wieder faszinierend, wie hammermäßig deine Fotos werden... unsere noch nicht... :-( Aber wir üben fleißig weiter. Ich denke wir haben eher noch ein To Do bei den richtigen manuellen Einstellungen und Belichtungen. Daher war dein Tip mit dem Unterbelichten echt wertvoll! Testen wir demnächst aus! :-) Danke und LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank Miri, ich hoffe das die Tipps helfen und ja einfach ausprobieren ist die Devise. Den Fotografie lernt man das ganze leben.
      Grüsse sendet Daniela

      Löschen
  4. Die Landschaftsaufnahmen mit dem AF-S NIKKOR 20 mm 1:1,8G ED sind ja der Hammer, vor allen dieser Wolkenflug. Ich freue mich schon mehr über das Objektiv hier bei Dir zu lesen. Denn ich würde es mir ja gerne auch holen.
    Danke sagte Klaus

    AntwortenLöschen
  5. Herzlichen Dank Klaus, ja ich kann Dir nur sagen für Landschaftsaufnahmen ist diese neue Festbrennweite der absolute Hammer. Mehr Fotos folgen.
    Schönen Sonntag sendet Daniela

    AntwortenLöschen
  6. Hallo Daniela, wir haben eure Rubrik Foto Freitag mal gerade in unserem aktuellen Artikel verlinkt http://bilderbummler.de/2015/05/03/morgens-hab-sechs-in-deutschland-warum-sich-fruh-aufstehen-fur-dich-lohnen-kann/ Wir dachten uns, so können wir unsere Amateurtipps noch um ein paar professionellere Erfahrungen ergänzen ;-) Immer wieder klasse, hier zu stöbern! LG Andy, Miri und Skar

    AntwortenLöschen
  7. Hallo Daniela, wir haben eure Rubrik Foto Freitag mal gerade in unserem aktuellen Artikel verlinkt http://bilderbummler.de/2015/05/03/morgens-hab-sechs-in-deutschland-warum-sich-fruh-aufstehen-fur-dich-lohnen-kann/ wir dachten uns, so können wir unsere Amateurtipps noch um ein paar professionellere Erfahrungen ergänzen ;-) LG Andy, Miri und Skar

    AntwortenLöschen

Danke für Ihren Kommentar.

Instagram Liebe

Kontaktformular